Passives Einkommen – Was ich gerne vorher gewusst hätte

/Passives Einkommen – Was ich gerne vorher gewusst hätte

Das große Wort, nach dem gefühlt eine ganze Generation strebt – Passives Einkommen. Also ein Einkommen zu generieren, das nicht auf der eigenen Arbeitskraft basiert, sondern auf Investitionen oder ähnlichem.

Die Vorstellung, das Leben anstatt im Büro oder der Werkstatt lieber an den schönsten Orten der Welt zu verbringen und es sich dort gutgehen zu lassen, ist eines, das Millionen Herzen höher schlagen lässt. Meines auch.

Und das ist auch nur zu nachvollziehbar. Aber so erstrebenswert dieser Zustand auch scheint, er ist für die meisten von uns irgendwie ein unerreichbares Luftschloss. Er ist ungreifbar, unrealistisch, extrem selten und wirklich kompliziert zu realisieren. Oder?

Ich selbst habe im Studium von einem guten Freund ein Buch geschenkt bekommen, dass mich das erste Mal mit dem Konzept Passives Einkommen in Kontakt gebracht. Ich war sofort Feuer und Flamme, hatte mein neues Lebensziel gefunden. Über die Jahre habe ich viele Strategien mehr gesehen, wie man diesen tollen Zustand erreichen kann.

Aber keine dieser Strategien schien wirklich so richtig praktikabel oder in meiner Situation einfach umzusetzen. Ok, nachvollziehbar, dass so ein schwieriger Zustand auch schwer zu erreichen ist, dachte ich und legte los.

Es gibt etwas, dass ich gerne vorher gewusst hätte: Es ist gar nicht schwer. Es ist eigentlich total einfach! Hätte mir bloß jemand diese Wahrheit verraten.

Ich habe den harten Weg genommen, habe übermäßig viele Stunden gearbeitet, habe alles Mögliche versucht und bin mehrfach sehr brutal hingefallen. Diese Zeit wünsche ich meinem ärgsten Feind nicht. Heute habe ich Frieden damit geschlossen und bin sogar stolz durchgehalten und viel gelernt zu haben.

Aber heute weiß ich eben auch, wie überflüssig diese Zeit war. Was ich gerne vorher gewusst hätte ist, wie man sich einen einfachen Weg hin zu einem Leben in finanzieller, örtlicher & zeitlicher Freiheit gestaltet – und dazu gehört eben auch Passives Einkommen.

Erinnere dich bitte mal kurz zurück an deine erste Gehaltsabrechnung nach der Ausbildung oder dem Studium. Gib’s zu, du hast dich fast reich gefühlt, hast gedacht du hast es finanziell geschafft. Nahezu alle Menschen, mit denen ich über die Jahre zu tun hatte, konnten mir genau diesen Moment bestätigen. Innerhalb weniger Monate hat man sich an das neue Einkommen gewöhnt, so dass es – egal wie hoch es ist – sogar schnell mal knapp werden konnte. Man gewöhnt sich einfach schnell an so etwas.

Nun stell dir vor, dein Chef ruft dich morgen in sein Büro und bietet dir an, für die nächsten 5 Jahre 1/3 weniger Nettogehalt zu zahlen, aber jeden Tag 2 Stunden extra zu arbeiten. Nach den 5 Jahren darfst du für den Rest deines Lebens bei vollem Gehalt zuhause bleiben. Nimmst du an? Machst du es möglich dieses eine Drittel einzusparen? Hast du diese 10 Stunden die Woche Zeit dafür? Ich denke die Mehrheit wäre sofort Feuer und Flamme.

Und so einfach ist meine Strategie auf den Punkt gebracht: Um in nur 5 Jahren ein Passives Einkommen in Höhe deines Gehaltes aufzubauen, ist es einfach nur nötig 1/3 dieser Summe pro Monat übrig zu behalten und mit meiner Strategie, die ich über die Jahre mühsam entwickelt habe, zu verwenden. Danach steht ein Leben lang dieselbe Summe Einkommen aus passiven Quellen zur Verfügung.

Schauen wir uns das an einem Beispiel an. Bei einem Gehalt von 1.500€ netto wären 1/3 genau 500€. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten oder eine Kombination aus beiden. Du kannst entweder 500€ einsparen und nicht ausgeben, oder über einen Nebenjob diese 500€ oder eben den fehlenden Teil dazuverdienen.

Diese Rechnung funktioniert mit jedem Gehalt – wer 5 Jahre lang 1/3 dessen zur Seite legen kann – entweder durch Einsparungen oder Mehrverdienst – hat danach ein entsprechendes Passives Einkommen in genau der Höhe des Gehalts.

Und meine Strategie funktioniert ganz ohne Experten-Wissen an der Börse, anderen Spekulationen oder finanziellem Risiko. Ganz im Gegenteil, der Weg ist genau maßgeschneidert auf deine Talente und Fähigkeiten. Seit Jahren setze ich genau diese Strategie in persönlicher Zusammenarbeit mit hunderten Menschen um. Mit Plan A habe ich eine Plattform geschaffen, die einer breiten Masse erlaubt für sich selbst und individualisiert diese Strategie zu erarbeiten.

Es gibt also nicht DEN einen Weg, DIE eine Strategie, aber die Grundlage von 1/3 Gehalt für 5 Jahre sparen ist immer gleich und funktioniert zuverlässig. Sie muss nur auf den jeweiligen Menschen angepasst werden. Wenn du interessiert bist, dann schau doch einfach mal vorbei auf www.plan-a-academy.com, werde Teil unserer wachsenden Community und erstelle mit meiner Hilfe deinen persönlichen Plan mit dem Ziel finanzieller, örtlicher und zeitlicher Freiheit – deinen Plan A

By | 2017-10-23T11:23:05+00:00 Oktober 15th, 2017|Marketing, News, Uncategorized|